[Logo der Universität]
Mathematisches Institut


Ornamente, Symmetrien und Computer

ein Vortrag von
Prof. Dr. Dr. Jürgen Richter-Gebert, Technische Universität München

Start:
14:30 Uhr
Ort:
Audimax



[Bild zum Vortrag: Ornamente, Symmetrien und Computer]

Zusammenfassung:

Der Vortrag zeigt, wie Computer und Tablets ein Bindeglied zwischen Mathematik und Kunst sein können. Bei Ornamenten, Tapetenmustern oder Straßenpflasterungen wiederholen sich gleiche Figuren und werden dabei je nach Muster auf vielfältige Weise gespiegelt, gedreht und verschoben. Die dahinter liegende Mathematik der Ornamentgruppen macht es dabei möglich, dass aus einfachen Strichen oder Objekten durch Wiederholung beindruckende kleine Kunstwerke entstehen, die gleichermaßen schön, verwirrend, entspannend und faszinierend wirken können. Der Vortrag zeigt, wie man mit Hilfe von Programmen und Apps Zeichenwerkzeuge schaffen kann, mit denen sich solche Muster auf einfachste Weise erzeugen lassen. Nebenbei werden viele mathematische Grundlagen zur Symmetrie von Ornamenten vermittelt und mit zahlreichen Visualisierungen und Computer-Experimenten erläutert. Es wird auch gezeigt, wie modernste Erkenntnisse der Diskreten Differentialgeometrie dabei helfen können, beeindruckende künstlerische Transformationenzu erstellen. Jürgen Richter-Gebert beschäftigt sich seit 1992 mit der computergestützten Mathematik-Visualisierung. Cinderella, Mathe-Vital, ix-Quadrat, iOrnament sind nur einige seiner Projekte. Für seine Innovationen in der Lehre bekam er 2011 den Ars-Legendi-Preis.


erstellt von Robert Baier, Kurt Chudej, letzte Änderung: 17. September 2015